Freitag, Mai 24, 2019
Achtsamkeit

achtsam zuhören

Heute geht um das Thema „achtsam zuhören“. Wie oft hören wir nur zu um zu antworten?

Was meine ich genau damit? Dein Gesprächspartner erzählt dir etwas und ab den ersten Worten beginnst du schon dir eine Antwort darauf zurecht zu legen.

Du hörst schon nur noch halbherzig zu, denn du bist ja in deinem Kopf schon dabei dir die perfekte Worte für deine Reaktion zurecht zu legen. Du hörst nicht zu des Zuhören Willens.

Oft beginnt dieser Prozess vollkommen automatisiert und du bist dir nicht einmal bewusst, dass du gar nicht richtig zuhörst.

Bestimmte Worte deines Gegenübers triggern etwas in dir an.

Besonders, wenn du dich durch etwas verletzt, angegriffen oder auch verärgert fühlst, läuft das Abrufen deiner Schutzmechanismen sehr schnell auf Hochtouren.

Dann ist es nach diesem einen Wort, dass dieses Gefühl der Wertlosigkeit, des nicht genug seins, des abgewertet worden sein, des sich verteidigen müssen, vollkommen egal was dein Gegenüber weiterhin sagt. Du bist im Tunnel und sinnierst während er/sie noch spricht nur noch darüber nach was du dazu sagen kannst.

Achtsames Zuhören ist nicht nur eine sehr liebevolle Art deinem Gegenüber Wertschätzung für ihn/sie auszudrücken, sondern es hilft dir auch aus deinen Schutzmechanismen in puncto begrenzende Glaubenssätze elegant auszubrechen.

Heute ist deine Tagesaufgabe einer Person deiner Wahl wirklich und echt zuzuhören:

  • schaue ihm/ihr dafür in die Augen (also nicht durchgehend starren, das ist unheimlich )
  • übe dich darin wertungsfrei zuzuhören
  • immer wenn dein Kopf eine Verurteilung über die Worte deines Gegenübers hervorbringt atmest du einmal tief durch
  • spüre in dich hinein, welche Gefühle dein Gegenüber mit seinen Worten auslöst
  • wenn dein gegenüber seine Ausführung beendet hast wartest du erst einmal kurz ab
  • atme erst einmal zwei bis drei Mal ein und aus, lass alles sacken was er/sie gesagt hat und beginne erst dann zu antworten

Kleiner Exkurs: Werde dir bewusst, dass die Worte deines Gegenübers deutlich mehr mit ihm selbst als mit dir zu tun haben. Selbst wenn jemand etwas gemeines, schlechtes über dich sagt, sagt das mehr über ihn auch, als über dich. Aber wie du darauf reagierst liegt voll und ganz in deiner Selbstverantwortung.

Wenn du magst teile diesen Augenblick der Freude mit uns und poste dein Bild auf Instagram mit dem #kleinesOsterglück und verlinke mich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Back To Top