Donnerstag, August 22, 2019
Achtsamkeit

achtsam durch die Welt gehen

Den Ostersonntag nutzen Viele ja auch, um mit ihrer Familie, ihren Liebsten oder auch einfach einmal alleine einen Spaziergang an der frischen Luft zu machen.

Wie viel von deiner Umwelt bekommst du mit, wenn du draußen herum bummelst?

Heute ist deine Tagesaufgabe zu verweilen. Zu fokussieren auf Kleinigkeiten. Im Moment zu sein und dich treiben zu lassen.

Mache einen Spaziergang. Halte dein Gesicht der Sonne entgegen und spüre wie die Sonnenstrahlen deine Nase kitzeln. Wie dein Gesicht anfängt zu prickeln.

Gehe mit Bedacht Schritt für Schritt und geniesse die Langsamkeit. Dein Ziel ist heute kein Ort, dein Ziel ist lediglich der Moment. Dein Hier & Jetzt.

Schau dich um. Was siehst du?

Eine Hummel vielleicht? Beobachte sie ganz genau. Werde dir darüber bewusst, dass eine Hummel eigentlich auf Grund von Verhältnis Körperbau zu Flügelgröße  gar nicht fliegen können dürfte. Aber sie tut es, einfach weil sie denkt, dass sie es kann.

Ein blühender Strauch? Schau dir die Knospen, die Blüten an. Siehst du die feinen Verästelungen? Kannst du die Energie des Neubeginns, des Frühlings fühlen?

Eine Blume? Erfreue dich an ihrer Schönheit. Ihrem Anmut. Denk daran, dass Blumen einfach blühen. Ihnen ist egal wie schön die Nachbarblume ist. Sie blühen einfach aus einer Selbstverständlichkeit heraus nur um des Blühen Willens.

Vielleicht ziehst du deine Schuhe aus? Berührst das Gras mit deinen Zehen.

Fühle, spüre, sei einfach du. Verbunden mit der gesamten Welt um dich herum.

Wenn du magst teile diesen Augenblick der Freude mit uns und poste dein Bild auf Instagram mit dem #kleinesOsterglück und verlinke mich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Back To Top