Zeit zu Weihnachten schenken

Weg vom materiellen Weihnachtswahnsinn und hin zu unserem wertvollsten Gut: achtsam Zeit miteinander zu verbringen

Die Vorweihnachtszeit und vor allem die Weihnachtsfeiertage sollen Menschen ja eigentlich entschleunigen, sollen Menschen zusammen bringen und eine Zeit der Besinnung  sein. Raum für Miteinander, des Mitgefühl und Liebe schaffen.

Und jetzt bitte alle mal die Hände hoch heben bei denen die Vorweihnachtszeit wirklich aus den eben genannten Dingen besteht und nicht aus

  • Stress durch die Suche nach Geschenken
  • der Planung des Weihnachtsessen
  • der Panik vor der Familie oder vielleicht auch nur der Schwiegermutter 
  • Gedanken darüber wie man die Geschenke für alle bloß bezahlen soll
  • Hektik und Lärm in den vollen Geschäften
  • Erschöpfung durch zu viele Weihnachtsfeiern oder Treffen zum Glühwein trinken mit Kollegen

Das ist wohl eher das wahre Leben für die meisten Menschen in der Vorweihnachtszeit. Auch mein Leben bis vor wenigen Jahren. Naja ehrlich gesagt bis vor einem Jahr 🙂

An alle, die ihre Hand heben konnten: Herzlichen Glückwunsch. Ihr habt den Sinn von Weihnachten verstanden. Ihr dürft jetzt aufhören zu lesen und einfach weiter machen mit dem was ihr tut. Nein, Spaß beiseite: ihr dürft natürlich auch sehr gerne weiter lesen, vielleicht ist ja noch die ein oder andere Zeitgeschenkidee für euch dabei.

An alle, die ihre Hand nicht heben konnten: Der folgende Absatz wird jetzt etwas hart für euch klingen, aber ich meine es wirklich nur gut mit euch.  

Kein noch so tolles, noch so teures Weihnachtsgeschenk für eure Partnerin, euren Partner, eure Mutter, euren Vater, euer Kind oder sonst wen wird dafür sorgen, dass ihr oder aber auch der Beschenkte nachhaltig und ehrlich glücklich wird.

Liebe ist nicht käuflich!

Wenn ihr das gesamte Jahr wenig Zeit für euer Kind, eure Eltern oder auch eure Frau/Freundin/Mann/Freund hattet, dann bringt es auch rein gar nichts zu Weihnachten mit dem ultra, teuren, neusten Scheiß anzutanzen. Mag sein, dass es eine kurze Begeisterungswelle hervorruft, aber das war es dann auch schon. Das wiegt niemals die 364 tage im Jahr auf, die ihr nicht präsent wart. 

Wisst ihr womit ihr wirklich punkten könntet? 

Und das ohne euch vollkommen zu verschulden, gestresst zu sein und am Ende mit einem Herzinfarkt unter Weihnachtsbaum zu sitzen?

Mit eurer Zeit! Ihr habt rein gar nichts, dass wertvoller ist. Ihr meint immer alle, dass ihr noch so viel Zeit habt. Das ihr dies und das und jenes ja später noch machen könnt. Aber was, wenn es dieses später gar nicht gibt? Oder aber es gibt vielleicht später dann den Menschen, mit dem ihr etwas machen wolltet nicht mehr? Also warum immer später.  

Jetzt wäre doch auch gut!

Mit Zeit schenken ist nicht nur eure körperliche Anwesenheit gemeint. Das kann ja jeder. Aber versucht doch einmal wirklich und echt präsent zu sein. So ganz im Moment. Im hier und jetzt an Weihnachten. Geht nebenbei nicht die Rezepte fürs Weihnachtsessen am nächsten Tag durch oder seid mit den Gedanken eigentlich noch bei der Arbeit. Sondern schenkt eurem Gegenüber eure volle Aufmerksamkeit. Hört zu. Nicht nur um zu antworten, sondern um des reinen zuhören Willens.

Das ist dann der Geist von Weihnachten.

Und wem dieses Zeit schenken nun doch noch zu wenig Ausdruck seiner Liebe ist, der kann auch gut und gerne gemeinsame Zeit verschenken.

Die folgenden Ideen habe ich alle schon einmal selber ausprobiert und bisher war nie jemand enttäuscht. Eher das Gegenteil.

Von Low Budget bis hin zum schon recht preisintensiven Geschenk ist alles dabei. 

  1. Packe eine Wolldecke, zwei Mützen und eine Flasche Wein (alternativ ein anderes Getränk deiner Wahl) zusammen ein und schenke eine Stunde gemeinsam an euren Lieblingsort sitzen. Bei uns ist dies das Hamburger Hafenbecken. Hier haben der Herzensmann und ich bereits viele sehr schöne Stunden zusammen verbracht (übrigens auch schon im Kalten). Wir trinken immer einen Aperol Spritz und reden mit Blick auf die Werft über Gott und die Welt.                                                                                
  2. Schenke jeden Monat ein Date. Diese Variante eignet sich nicht nur für Paare, sondern auch super für (Schwieger)-Eltern. Hier sollte man es vielleicht nicht Date, sondern Treffen nennen 😉 Ich habe diese Idee sowohl dem Herzensmann wie auch meiner Schwiegermutter in Spe bereits einmal geschenkt.  Denke dir für jeden Monat etwas aus,  dass ihr gemeinsam machen könnt (ins Kino gehen, Lieblingsrestaurant, an den Strand fahren, Fahrradtour, für den anderen Kochen, Wildpark, schwimmen gehen, gemeinsamer Spa Besuch, einen Workshop besuchen). Euren Ideen ist hier kaum eine Grenze gesetzt und ihr verschenkt über ein Jahr pro Monat einmal für einige Stunden eure Zeit. Ich habe diese Ideen in einem Fotoalbum hübsch reingeschrieben und pro Aktivität eine Seite frei gelassen. Hier wird dann bei jeder Aktivität ein Bild gemacht und eingeklebt.                                                                                                 
  3. Suche dir ein schönes Buch aus von dem du denkst, dass es dem Beschenkten auch gefallen könnte und lest dieses gemeinsam. Verabredet euch hierfür zu festen Zeiten/Tagen und verbringt so qualitativ hochwertige Zeit miteinander.                                                                                                         
  4. Buche einen schönen Kurzurlaub für euch. Dies ist das Geschenk unserer Wahl meiner besten Freundin und mir seit einigen Jahren. Wir finden es absolut Sinn befreit immer materielle Dinge hin und her zu verschenken und verbringen lieber ein paar schöne Tage außerhalb des Alltages miteinander. Über diese Urlaube sprechen wir immer wieder und erfreuen uns daran. Das ist etwas das uns für immer bleiben wird im Gegensatz zu einem materiellen Geschenk.                                
  5. Finde einen spannenden Workshop, den auch der Beschenkte interessant findet. Vielleicht kocht er gerne oder wollte schon immer mal malen? Oder aber er steht auf Paintball oder springt gerne Trampolin. Mach auf jeden Fall unbedingt direkt im Geschenk einen festen Termin aus, sodass das Geschenk für beide Seiten verbindlich ist und nicht in Vergessenheit gerät.

Ja auch bei diesen Geschenken spielt Materielles eine Rolle. Aber immer im Zusammenhang mit gemeinsamer Quality Time.  Zeit, in der ihr nicht anderen Gedanken nachhängt, am Handy dadelt oder was auch immer sonst zur Ablenkung nutzt. Und das ist etwas da bleibt. Und verbindet. Und selig macht. Und nachhaltig ist. Für Euch, den Beschenkten und die Welt.

In diesem Sinne euch allen eine frohe, glückliche und stressfreie Restvorweihnachtszeit und tolle Feiertage mit schönen Momenten, tollen Gesprächen und ganz viel Liebe.

Wer gerne wissen möchte was sich hinter Türchen 17 für ein schöner Beitrag von der lieben Juli versteckt hatte findet diesen hier:  www.zufallsmoment.de

Und Türchen 19 ( Veganes Weihnachts Dinner – einfach, lecker und low Waste) findet ihr dann morgen bei Miri auf : www.thesoulfoodtraveller.com

Paul und Lilly freuen sich auf entspannte Weihnachtsfeiertage
Paul und Lilly freuen sich auf entspannte Weihnachtsfeiertage


2 Antworten auf „Zeit zu Weihnachten schenken“

    1. Hi Uli, ja das stimmt wohl. Wobei für die Zeitgeschenkideen ja auch Dinge gekauft werden “müssen”. Aber natürlich lange nicht in dem Ausmaß, der sonst betreiben wird teilweise.
      LG
      Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere