#emotionenrespektieren

Da stimme ich nur bedingt zu

Ja ich finde auch, dass wir uns nicht wegen Bullshit und Kleinigkeiten übermäßig aufregen und unsere Lebenszeit verschwenden sollten. 

Auch über Dinge, die wir, aktuell, nicht ändern können gehören zu dem Punkt Bullshit für mich.

Aber ich finden auch, dass wir Emotionen wie beispielsweise Traurigkeit oder Wut nicht einfach beiseite schieben sollten. Sie immer als unerwünscht deklarieren und so schnell wie möglich los werden wollen.

Diese Emotionen zeigen uns etwas in uns. Etwas das gesehen werden will, anerkannt werden will.

Wenn wir immer nur alles „negative“ schnell beiseite wischen führt dies doch nur dazu, dass es uns irgendwann mit geballter Kraft trifft. Denn totschweigen und ignorieren führt nicht zur plötzlichen, spontanen Auflösung der Auslöser.

Also vielleicht lieber mal Emotionen als das ansehen was sie sind: sie kommen und gehen, aber bleiben nicht für immer. Und sie weisen uns, manchmal leise und manchmal laut, auf Dinge in unserem Inneren hin.

#emotionenrespektieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere